zurueck zur Startseite
Didge infos
Kurzchronik der Aborigines
Wir ueber uns
Workshops
Bilder September 2003 Plön
Dia Show
Zur Linkseite
Kontakt zu Didgework.net

Asthma und Didgeridoo

Asthma schränkt viele Menschen im Alltag ein und es bedarf anfänglich verschiedener Übungen und Hilfsmittel, um an einem normalen Alltag und am Berufsleben teilzunehmen.

Z.B.: Atemtraining, Lippenbremse, Notfallspray, VRP1-Desitin oder auch Flutter genannt.

Oft bleibt jedoch eine gefühlte Einschränkung übrig, die die Lebensqualität einschränkt.

Auch der Spaß und der Selbstwert bleiben oft auf der Strecke, wenn es z.B. um sportliche Aktivitäten geht, oder die immer mitlaufende Angst vor einem unverhofften Asthmaanfall.

Normalerweise sind Blasinstrumente aus medizinischer Sicht kontra indiziert, also eher verboten.

Das Didgeridoo allerdings hat durch seine Spielweise schon vielen Asthmatikern zur Linderung verholfen. Denn es kann mehr als "man" denkt.

Die Erfahrungsberichte sind nicht von der Hand zu weisen und im Internet von vielen Menschen bestätigt worden.

Es beinhaltet alle o.g. Übungen in einem, wenn es richtig gespielt wird.

  • Durch seine Spielweise wird ein Flattern der Lippen gebraucht.
  • Der Luftstrom wird von der Lunge kontrolliert bis in das Instrument geführt. Das entspricht einer tiefen Ausatmung.
  • Die vibrierenden Töne haben eine schleimlösende Wirkung.
  • Der entstehende Ton erzeugt in den Atemwegen eine stetige Luftsäule.
  • Im Didge entsteht durch die Tonerzeugung ein leichter Gegendruck, der die Atemwege offenhält.
  • Die erdigen Töne erzeugen Alphawellen im Gehirn, diese tragen zu tiefer geistiger Entspannung bei.

    Neue Erfolgserlebnisse verbessern das Allgemeinbefinden.

    Weitere Infos finden Sie unter Didgeridoo und Gesundheit im Internet.

Mit musikalischen Grüßen, Hanno Nörenberg

Hilfe zur Selbsthilfe mit Kreativität und Spaß am Musizieren.

Diese Hilfe für asthmabelastete Kinder und Erwachsene findet in angenehmer Atmosphäre unter Gleichgesinnten statt.

Die Schwerpunkte liegen hierbei in der kreativ, musikalischen Selbstgestaltung Eurer Musik und einem neuen Umgang mit asthmatischen Beschwerden.

Die Spieltechnik des Didgeridoo (Musikinstrument der Australischen Ureinwohner) wird den Teilnehmern unter fachlicher Anleitung vermittelt und hat das Ziel, den Umgang mit den Beschwerden durch Asthma selbst in die Hand zu nehmen.

Dadurch entsteht unteranderem eine höhere Lebensqualität, neue innere Freude und Freiheit, statt Ausgrenzung und Einschränkung.

Es sind keinerlei musikalische Vorkenntnisse nötig!

Der Kursleiter

Hanno unterrichtet seit Jahren die Didgeridoo Spieltechnik in allen Altersgruppen, für Musiker und Australien Fans.

Liebe Asthma Betroffene und Didgeridoo Interessierte, ich werde Euch das Didgeridoo als Musikinstrument und komplexes Hilfsmittel bei Asthma näher bringen und Euch in die "Geheimnisse" der verschiedenen Töne und Grundtonvarianten unterrichten.

Mein Ziel ist es, jeden Teilnehmer bei der Tonerzeugung und Spielweise soweit zu begleiten und zu unterstützen, dass er seine eigenen Lieblingstöne und Sounds erzeugen kann.

Damit beginnt eine musikalisch, kreative Reise im Umgang mit asthmatischen Beschwerden im Einklang von Spaß und innerer Freude.

Jeder Teilnehmer ist auf dieser Reise sein eigener Kapitän und ich bin der Steuermann, der Euch neue Fahrwasser aufzeigt.

Teilnahme

Es gibt verschiedene Unterrichtsblöcke, die gebucht werden können.

z.B. Der erste Unterrichtsblock für sechs Wochen kostet € 59,70.

Eine Schnupperstunde mit dem Didgeridoo ist auch möglich.

Anmeldung, Räumlichkeiten & Lageplan

  • Der Kurs findet in den Räumlichkeiten der physiotherapeutischen Praxis von Susanne Gabriel statt.

Kontakt, Infos und Anmeldung bei:

Physiotherapie Gabriel

Sophienblatt 46

24114 Kiel

Telefon: 0431-88 88 70 88

Website: www.pt-gabriel.de

E-Mail: info@pt-gabriel.de

Voraussetzungen zur Teilnahme sind:

  • Das Einverständnis der Erziehungsberechtigten

  • Das Mitbringen des jeweiligen Notfallssprays, oder anderer Notfallmedikamente

Wir bitten um Beachtung folgender Punkte:

  • Wir bitten im eigenen Interesse um Einhaltung der hygienischen Regeln.
  • Wir bitten spätestens zum Kursbeginn um Bezahlung der Gebühren
  • Nutzung der kostenlosen Praxisparkplätze

  • Eltern können in den Praxisräumen warten.